NEUARTIGE ANTIFERSENSPORN-THERAPIE-EINLAGE (patentiertes Gesundheitsprodukt)

FERSENSPORN: Es beginnt mit dem Gefühl eines kleinen Fremdkörpers unter der Ferse, ähnlich einem Steinchen, dass sich bald wie ein Nagel anfühlt, auf den man aufgetreten ist.

Meist beginnt dann ein langer Leidensweg, der von mehr Misserfolgen begleitet ist als von einer raschen Besserung.

Mit der neu entwickelten und patentieren ANTIFERSENSPORN-THERAPIE-EINLAGE ist eine schnelle Besserung in Sicht.

Die Einlage soll die Sehnenplatte der Fußsohle gezielt dehnen und somit eine Linderung der Schmerzen und eine völlige Abheilung der Entzündung bewirken.

Die Einlage wurde bei unserem Orthopädiepartner, Gesundheitszentrum PILZ, in Zusammenarbeit mit einem namhaften Arzt, entwickelt und patentiert. Die ANTIFERSENSPORN-THERAPIE-EINLAGE ist somit MADE IN AUSTRIA.

Falls du an Fersensporn leidest, kannst du dir die ANTIFERSENSPORN-THERAPIE-EINLAGE bestellen ohne einen Arzt oder dergleichen aufzusuchen. Die ANTIFERSENSPORN-THERAPIE-EINLAGE hilft nachweislich, lindert die Schmerzen und führt, wie bereits erwähnt (im besten Fall) zur völligen Abheilung der Entzündung.

Im Falle von Fersensporn empfehlen wir einen 3D Scan (siehe orthopädisch zugerichtete Einlage) durchführen zu lassen. Dieser ist aber nicht zwingend erforderlich, da ein Fernsporn nicht sichtbar ist. Unsere Erfahrung zeigt uns aber, dass Fersensporn in der Regel einer zusätzliche Fußfehlstellung zu Grunde liegt. Um die genaue Ursache zu erkennen benötigen wir einen 3D Scan.

Die ANTIFERSENSPORN-THERAPIE-EINLAGE ist bei uns im Onlineshop verfügbar.

URSACHEN

  • Übergewicht (Body-Mass-Index >25) ist ein „gewichtiger“ Faktor
  • Fehlstellungen wie: Knickfuß, Knick-Senkfuß, Hohlfuß
  • Ständige Überlastung in Beruf und Sport
  • Fehlbelastung durch ungeeignetes Schuhwerk
  • Rheumatische Erkrankungen

SYMPTOME

  • stechende Schmerzen beim Auftreten, innen bis mittig im Sohlenbereich der Ferse
  • dumpfe, eher diffuse Schmerzen auch in Ruhephasen
  • typischer Anlaufschmerz, morgens nach dem Aufstehen, nach längerem Liegen und Sitzen
  • starker Druckschmerz an den Sehnenansätzen
  • Ausstrahlende Schmerz

Nach Auswertung von 30 Patienten ergibt sich nach einer Tragezeit von 3 Wochen eine durchschnittliche Schmerzreduktion von 57%

Bei 30% der Patienten war der Schmerz nach 3 Wochen ganz verschwunden

Die durchschnittliche Schmerzreduktion beträgt

  • nach 1 Woche 14%
  • nach 2 Wochen 29%
  • nach 3 Wochen 57%